Der Organongedanke in der Christologie der griechischen Kirchenväter - Seine Herkunft aus der griech

Münsterschwarzacher Studien

Der Organongedanke in der Christologie der griechischen Kirchenväter - Seine Herkunft aus der griech
14,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

    Münsterschwarzacher Studien Band 4, 272 Seiten, broschiert, mit Schutzumschlag, 14,7 x 21 cm
  • 978-3-87868-012-3
In dieser gründlichen Arbeit hellt der Verfasser am Organonbegriff die frühchristliche... mehr
Eine philosophische Einführung über Gott und Mensch in Christus

In dieser gründlichen Arbeit hellt der Verfasser am Organonbegriff die frühchristliche Bemühung, das Verhältnis von Logos und Sarx, von Gott und Mensch in Christus, philosophisch auf.

Die griechische Philosophie sah im Leib das Instrument, das Organon der Geistseele, des Logos. Die Seele, aufs engste mit dem Leib verbunden, bleibt doch von ihm verschieden, belebt und beherrscht ihn.

Die Untersuchung zeigt auf, wie sehr diese Vorstellung in die Christologie der griechischen Väter ihren Eingang gefunden hat und wie der Organongedanke sowohl für die Orthodoxie wie auch für Häresie bedeutsam wurde.

Weiterführende Links zu "Der Organongedanke in der Christologie der griechischen Kirchenväter - Seine Herkunft aus der griech"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Der Organongedanke in der Christologie der griechischen Kirchenväter - Seine Herkunft aus der griech"
Ihr Kommentar
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen