Stefan Klöckner geboren 1958 in Duisburg, Studium der Musik, Musikwissenschaft und Theologie in Essen, Wien, Münster und Tübingen.
1992 bis 1999 Leiter des Amtes für Kirchenmusik (Diözesanmusikdirektor) des Bistums Rottenburg-Stuttgart, seit 1999 Professor für Gregorianik und Liturgik (jetzt Musikwissenschaft/Gregorianik und Geschichte der Kirchenmusik) an der Folkwang Universität der Künste in Essen – dort auch derzeit Prorektor für Studium, Lehre und Wissenschaft. Seit 2008 zusätzlich Professeur invité für Dogmatik und Grenzfragen von Theologie und Kirchenmusik an der Universität Fribourg/CH.
Umfangreiches Schrifttum im Bereich der Liturgik, des deutschen und lateinischen Liturgiegesangs sowie der Musik des Mittelalters. Zahlreiche Tonträgerproduktionen als Scholaleiter und Solist.
Leiter der „Internationalen Sommer- und Winterkurse Gregorianik“ an der Folkwang Universität der Künste und der „Münsterschwarzacher Choralkurse“. Umfangreiche internationale Konzert-, Vortrags- und Dozententätigkeit.

1996 Ruhrpreis für Wissenschaft und Kunst der Stadt Mülheim an der Ruhr, 1999 Ernennung zum Kirchenmusikdirektor, ebenfalls 1999 Verleihung der „Luthermedaille“ der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

Stefan Klöckner geboren 1958 in Duisburg, Studium der Musik, Musikwissenschaft und Theologie in Essen, Wien, Münster und Tübingen. 1992 bis 1999 Leiter des Amtes für... mehr erfahren »
Fenster schließen

Stefan Klöckner geboren 1958 in Duisburg, Studium der Musik, Musikwissenschaft und Theologie in Essen, Wien, Münster und Tübingen.
1992 bis 1999 Leiter des Amtes für Kirchenmusik (Diözesanmusikdirektor) des Bistums Rottenburg-Stuttgart, seit 1999 Professor für Gregorianik und Liturgik (jetzt Musikwissenschaft/Gregorianik und Geschichte der Kirchenmusik) an der Folkwang Universität der Künste in Essen – dort auch derzeit Prorektor für Studium, Lehre und Wissenschaft. Seit 2008 zusätzlich Professeur invité für Dogmatik und Grenzfragen von Theologie und Kirchenmusik an der Universität Fribourg/CH.
Umfangreiches Schrifttum im Bereich der Liturgik, des deutschen und lateinischen Liturgiegesangs sowie der Musik des Mittelalters. Zahlreiche Tonträgerproduktionen als Scholaleiter und Solist.
Leiter der „Internationalen Sommer- und Winterkurse Gregorianik“ an der Folkwang Universität der Künste und der „Münsterschwarzacher Choralkurse“. Umfangreiche internationale Konzert-, Vortrags- und Dozententätigkeit.

1996 Ruhrpreis für Wissenschaft und Kunst der Stadt Mülheim an der Ruhr, 1999 Ernennung zum Kirchenmusikdirektor, ebenfalls 1999 Verleihung der „Luthermedaille“ der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

Filter schließen
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Kleiner Wegweiser durch den Gregorianischen Choral
Kleiner Wegweiser durch den Gregorianischen Choral
Eine spannende Reise durch die Gregorianik
24,99 € *
Zuletzt angesehen