Pater Christoph erkundet neue Sphären

Für Pater Christoph Gerhard müsste der Tag mehr als 24 Stunden haben, zumindest scheint es so in Anbetracht seines vollen Terminkalenders. Nun ist eine weitere, eine ganz besondere Aufgabe hinzugekommen: Der Benediktinermönch wurde als Gastdozent zu einem Hauptseminar an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg im Fachbereich der Fundamentaltheologie und vergleichenden Religionswissenschaft eingeladen.

So wohnte der Benediktinermönch und Buchautor vergangenen Mittwoch, dem 11.04, der Einführung in das Seminar an der theologischen Fakultät bei. Die Studierenden wollen im Laufe des Sommersemesters einer fundamentalen Frage nachgehen: Wie passen Wissenschaft und Glaube in der heutigen Zeit zusammen?

Dabei bildet das neue Buch von Pater Christoph „Und sie bewegt sich doch!“ aus dem Vier-Türme-Verlag die Diskussionsgrundlage des ersten Themenabschnitts. Unter der Moderation von Professor Dr. Matthias Reményi wollen die Studierenden gemeinsam mit dem Benediktinermönch die tiefen Mysterien des Universums und der Astrophysik erörtern und dadurch ganz neue Perspektiven auf unsere Welt erhalten.

Bereits das erste Treffen mit den Seminarteilnehmern erwies sich als sehr vielversprechend, wie Pater Christoph fand. Und so blickt der Mönch den Diskussionen mit den Studentinnen und Studenten voller Vorfreude und Erwartung entgegen.

Ausführliche Berichte von Pater Christoph über die erste Sitzung sowie über den Besuch der Studierenden und Professor Reményis in der Sternwarte des Klosters finden Sie hier.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.