Innehalten statt mithalten

Fasten ist Trend, es ist angesagt, es ist einfach hip.

Während das Fasten noch bis vor wenigen Jahren als Inbegriff von 40 Tagen unnötigen Verzichts und Selbstkasteiung galt, hat es dieses angestaubte Image inzwischen längst abgeschüttelt. Hochglanzmagazine preisen es als optimalen Weg zur Traumfigur, Stars berichten von ihren eigenen Fastenmethoden und hochmoderne Fitnessapps dokumentieren ununterbrochen die eigenen Fortschritte.

Im Zuge des allgemeinen Selbstoptimierungstrends ist es für viele Menschen zu einer sportlichen Herausforderung geworden. Ganz nach dem Motto: „Wie lange halte ich durch? Wie viele Kilos kann ich abnehmen? Bin ich besser als meine Fasten-Leidensgenossen?“

Und so wird Fasten doch wieder nur zu einem An-sich-halten, zu einem Bedürfnisse aushalten und letztlich zu einem Mithalten im Wettbewerb einer Höher-Schneller-Weiter-Gesellschaft.

Dass das Fasten aber mehr ist als ein Weg, sich den Erwartungen und Normen der Gesellschaft anzupassen, gerät dabei schnell in Vergessenheit. Genau dieser Entwicklung möchten die Bücher und Fastenzeitkalender aus dem Vier-Türme-Verlag entgegenwirken. Statt Zwang und Müssen steht hier die ursprüngliche Bedeutung im Vordergrund: die Vorbereitung auf das Fest der Auferstehung Jesu. Dabei helfen der bewusste Verzicht und das Konzentrieren auf das Wesentliche, um wieder bei sich selbst und bei Gott anzukommen. Mit inspirierenden Impulsen und Gedanken laden die Texte der verschiedenen Autoren ein, einen Gang zurückzuschalten, dem Erwartungsdruck zu entkommen und an dem Wesentlichen festzuhalten.

Damit dies auch gelingt, bietet das Programm des Vier-Türme-Verlags eine Vielzahl an spirituellen Fastenbegleitern passend für die unterschiedlichen Bedürfnisse an. Welche es gibt und welche für Sie die richtigen sind, können Sie während der großen Fastenzeitaktion in den nächsten Tagen auf der Facebook-Seite und dem Instagramaccount des Verlages entdecken.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.