Sebald Hofbeck

Semeion - Der Begriff des Zeichens im Johannesevangelium unter Berücksichtigung seiner Vorgeschichte

Münsterschwarzacher Studien

12,00 € *
Münsterschwarzacher Studien Band 3, 228 Seiten, broschiert, 14,7 x 21,0 cm, ISBN 978-3-87868-039-0
Über das jüdische und johanneische Symboldenken

Um Jesus Christus, dem „Ereignis“ schlechthin, geht es in „Semeion“. Die Studie befasst sich mit dem jüdischen und dem johanneischen Symboldenken.

Für Johannes liegt der letzte Grund seines Symbolverständnisses in der Logos-Sarx-Existenz Jesu. Das „Factum“ Jesus Christus ist der Weg zum Heil. Die Führung des alttestamentlichen Gottes zum Leben, zum Licht und zur Wahrheit ist zur neutestamentlichen Gabe des Lebens, der Wahrheit und der Auferstehung zum Leben geworden.

Der Alte Bund war der Weg zum Ende und zur Erfüllung im Neuen Bund. Für Johannes ist das „Ereignis“ Jesu Christi das letzte. Er ist der Weg, die Wahrheit und das Leben.

 
 
Ihr Kommentar
 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 


* Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten