Odilo Lechner

Damit der Glaube weitergeht - Ein Buch für Großeltern

16,90 € *
119 Seiten, gebunden, mit Schutzumschlag, 13,5 x 20,5 cm, ISBN 978-3-87868-326-1
Was haben wir falsch gemacht?

Viele Großeltern wünschen sich, dass der Glaube weitergeht. Bei ihren Kindern und Kindeskindern. Doch diese gehen kaum oder gar nicht mehr zur Kirche und den Sakramenten oder treten aus der Kirche aus. Die Großeltern werfen sich vor: Wir haben etwas falsch gemacht!

Der fehlende Glaube der Folgegeneration führt bei Großeltern zu vielen weiteren Fragen: Was habe ich in der Erziehung meiner Kinder falsch gemacht? Warum heiraten meine Kinder nicht kirchlich? Soll ich mich einmischen, wenn es um die Taufe meiner Enkelkinder geht?

Der Versuch, den Kindern doch noch religiöse Inhalte zu vermitteln, endet häufig mit Streit zwischen Eltern und deren erwachsenen Kindern.

Das Buch geht auf dieses Phänomen ein erklärt die Situation und macht die unterschiedlichen Haltungen der Generationen deutlich. Wertewandel und unterschiedliche Struktur in den Lebewelten der verschiedenen Generationen werden angesprochen.

Auf dieser Basis gibt das Buch seelsorglichen Rat für Großeltern, nimmt sie in ihrer Sorge um die Enkel ernst, bekräftigt sie in ihrem Glauben und unterstützt sie in angemessener Kommunikation und im Üben von Geduld.
 

Aus dem Vorwort

Im Frühjahr 2005 durfte ich mich in der Abtei Münsterschwarzach mit benediktinischen Seelsorgern und einigen Laien über die Frage unterhalten: „Wie geht es heute den älteren Menschen in der Kirche?“

Dieser Erfahrungsaustausch machte offenbar, wie viele Menschen darunter leiden, dass sich ihre erwachsenen Kinder und damit auch ihre Enkelkinder dem kirchlichen Leben entfremdet haben. Viele quält die Frage: „Was haben wir falsch gemacht, dass diese Kinder und Enkelkinder nicht mehr glauben und nicht nach unseren christlichen Wertvorstellungen leben?“

Aus diesem Gespräch entstand die Anregung zu diesem Buch. Die Fragen, die hier nun zusammengestellt sind, tauchten so oder so ähnlich in Gesprächsrunden von Senioren, in Begegnungen, im Sprechzimmer oder im Beichtstuhl immer wieder auf.

Vielen Menschen ist es ein Bedürfnis, dass der Glaube weitergeht. Diesem Anliegen wollen die Überlegungen in diesem Buch dienen.


Evangelisches Sonntagsblatt aus Bayern | 4.12.2005
"Ein hilfreiches Buch für Großeltern."

Kath. Sonntagsblatt Rottenburg-Stuttgart
"[Für] Oma und Opa (...), die nicht mehr wissen, wie sie ihren Enkeln die Glaubenserfahrung weitergeben sollen."

Der Dom - Kirchenzeitung für das Erzbistum Paderborn
"Abt Odilo findet Worte der Schriftbetrachtung, die helfen, geduldig und verständnisvoll zu werden."

Bücherei Aktuell, 3/05
"Ein Buch, das (...) nicht lebensfremd und auch nicht allzu theologisch ist und viele hilfreiche Anregungen gibt."

 
Ihr Kommentar
 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 


* Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten