Wunibald Müller

Dein Weg aus der Angst - Ängste annehmen und überwinden

Münsterschwarzacher Kleinschriften

9,95 € *
98 Seiten, broschiert, 10,5 x 18,5 cm, Münsterschwarzacher Kleinschriften Band 140, ISBN 978-3-87868-640-8
Nur keine Angst!

Jeder Mensch hat in bestimmten Situationen Angst. Viele Menschen leiden extrem unter den verschiedensten Ängste und Angstzuständen. Manche haben Angst vor Versagen, Zurückweisung, Verlassenwerden oder Arbeitslosigkeit, andere vor Spinnen, Fahrstühlen, Krankheit oder Tod.

Wunibald Müller zeigt, wie man mit Ängsten besser umgehen kann. Zunächst erklärt er krankhafte Ängste wie Phobien, das Paniksyndrom oder das Zwangssyndrom. Im weiteren beschreibt er verschiedene Heilmethoden bzw. therapeutische und spirituelle Möglichkeiten eines gesunden Umgangs mit Angst. Hier betont Müller die bewusste Konfrontation mit der eigenen Angst, um sie kennenzulernen und letztlich annehmen und überwinden zu können.

Gleichzeitig macht Müller auch auf die positiven Kräfte dieser Emotion aufmerksam: Angst kann vor Gefahren schützen und als treibender Motor wirken. Unerlässlich für die Überwindung von Ängsten ist das Vertrauen. Im spirituellen Sinne ist das ein Urvertrauen in die Welt, ein Vertrauen darauf, dass alles und jeder letztlich aufgehoben ist. Wunibald Müller zufolge schenkt Gott dieses Urvertrauen.

Er lädt die Leser ein, sich auf das Vertrauen auf Gott einzulassen und gibt praktische Beispiele für entsprechende Meditationen und Körperübungen.

 

Aus dem Klappentext:

 

So manche Angst ist gesund. Doch Millionen Menschen leiden unter extremen Ängsten der verschiedensten Art: vor Versagen oder Verlassenwerden, vor Zurückweisung oder Arbeitslosigkeit, vor Spinnen, Fahrstühlen, Krankheit oder Tod.

Wenn die Angst zur Belastung wird, blockiert sie unsere Lebenskräfte. Aber wer sich mit seinen Ängsten auseinandersetzt, kann sie annehmen und überwinden lernen – und ein Urvertrauen in die Welt wiedergewinnen.

Wiener Kirchenzeitung
„Müller gibt Anstöße, den eigenen Weg aus der lebenshemmenden Angst zu finden.“ 

Katholisches Sonntagsblatt Rottenburg-Stuttgart
„Die Verbindung zum eigenen Inneren kann ein erster Schritt sein.“

 
Ihr Kommentar
 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 


* Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten